Das art-scene.tv Kunst Magazin

Wir halten Sie über die aktuellen Kunst-Nachrichten auf dem Laufenden! Lesen Sie online und kostenlos News, Stories und Reportagen zu Museen, Künstlern, Galerien, Auktionshäusern und Kunstausstellungen.

Top-News
16. August 2017

BEYOND THE WALL

Kunst und Alltag jenseits der Mauer


weiter

Top-News
15. August 2017

ART-SCENE.TV SPECIAL

Die Kunst der Kanarischen Inseln im Fokus


weiter

Top-News  |   7. August 2017

LANZAROTE- MANRIQUE

Copia de Castillo tienda. Foto: MIAC Lanzarote

Copia de Castillo escultura exterior. Foto: MIAC Lanzarote

Copia de Castillo sala exposiciones. Foto: MIAC Lanzarote

Kampf gegen Bausünden des Massentourismus

Auf den Kanarischen Inseln stößt der Besucher an vielen Orten auf den Namen César Manrique (24. April 1919 – 25. September 1992). In Lanzarote geboren und seines Zeichens Maler, Bildhauer, Architekt und multidisziplinärer Künstler, hat er die Naturschönheiten seiner Heimatinsel bewahrt und zum Leuchten gebracht - darin sind sich die Einwohner der Insel einig.

Nachdem Manrique sein Bauingenieur-Studium auf Teneriffa zum Leidwesen seines Vaters abbricht, geht er 1945 in die spanische Hauptstadt. Die Kunstakademie in Madrid schließt Manrique 1950 mit dem Meistertitel für Zeichnen und Malen ab. Als einer der ersten spanischen Künstler malt er abstrakte Bilder und entwickelt sich zum Vorreiter für avantgardistische Kunst. 1964 zieht es ihn dank eines Stipendiums nach New York. Doch, bereits vier Jahre später kehrt er endgültig auf seine geliebte Heimatinsel Lanzarote zurück.  

Manrique will nicht tatenlos zusehen, wie Lanzarote zu einer Müllhalde verkommt und durch den Massentourismus verschandelt wird. Er setzt sich vor allem für die einheimische Bauart ein: weiße, würfelförmige Häuser, keines höher als zwei Stockwerke. Sein Einsatz trägt Früchte! Lanzarote bleibt von Bettenburgen wie auf Teneriffa oder Gran Canaria weitgehend verschont.

Direkt nach seiner Rückkehr aus New York gründet Manrique 1968 das Museum für Zeitgenössische Kunst (Museo Internacional de Arte Contemporáneo, MIAC). Es befindet sich heute in der Festung San José aus dem 18. Jahrhundert. Das historische Gebäude lässt Manrique 1976 eigens zum Museum umbauen.  Seitdem finden hier Ausstellungen internationaler Künstler statt.

Manrique verstand Kunst als harmonische Verbindung zwischen Mensch und Natur. In diesem Sinne entwarf er Touristenattraktionen für die kanarischen Inseln. 1993 ernannte die UNESCO Lanzarote zum Biosphärenreservat, als erste Insel der Welt. Diesen großen Erfolg hat er nicht mehr erlebt. Ein Jahr zuvor kommt Manrique bei einem Autounfall auf Lanzarote ums Leben.

Zurück zur Übersicht
Top-News
14. August 2017

ANTIQUE AMERICAN INDIAN ART SHOW

Ausstellung zeigt indigene Kunst in Santa Fe


weiter

Top-News
11. August 2017

MONA HATOUM

Hiroshima im Zeichen der zeitgenössischen Kunst


weiter

Example.com uses cookies. Close