30. August - 30. September 2016

BIENNALE ZENTRALAMERIKA 2016

10. Ausgabe der Biennale in Costa Rica

Die Biennale Zentralamerika wird seit 1998 ausgerichtet, um Künstler aus der Region zu fördern und ihnen eine Plattform zu bieten. Die diesjährige Biennale findet in Costa Rica statt, dieses Mal mit neuem, überarbeitetem Konzept. Ziel der Biennale war es immer, die Kunst in Zentralamerika zu stärken und Kunstschaffende dabei zu unterstützen, Netzwerke zu schaffen und interdisziplinäre Projekte aufzubauen. So soll die Biennale auch der Vernetzung dienen und mehr sein, als nur eine Kunstveranstaltung.

Seit 20 Jahren wird die Biennale Zentralamerika alljährlich von einer Gruppe Künstler aus der Region konzipiert und ausgerichtet. In diesem Jahr organisiert die Gruppe „Empresarios por el Arte“ die Veranstaltung, Kuratorin ist Tamara Díaz-Bringas. Nach langer Vorbereitung hat das Organisationsteam in Zusammenarbeit mit Künstlern aus der Region und der ganzen Welt die  10. Biennale Zentralamerika ausgearbeitet, dieses Jahr unter dem Motto „All the Lives“.

Wie können die Menschen gemeinsam Bedingungen für ein lebenswertes Leben schaffen? Welche Prozesse fördern Nachhaltigkeit und schützen das Leben selbst und was bedroht - im ökologischen und gesellschaftlichen Sinne - die Grundlagen des Lebens? Welche Werkzeuge stehen uns zur Verfügung um das gegenwärtige System zu hinterfragen, in dem das Leben bestimmter Menschen mehr wert ist als das anderer? Das sind einige der Kernfragen, die im Rahmen der Biennale aufgeworfen werden.

„All the Lives“ hinterfragt kritisch gängige Institutionen und Praktiken und untersucht, welche Bedeutung Normierungstechnologien für unsere Körper, unsere Beziehungen und unser Verhalten haben. Die Künstler entwicklen in ihren Werken neue Konzepte des Zusammenlebens und des menschlichen Miteinanders. Die 10. Biennale Zentralamerika wendet sich mit all diesen Fragen auch an die Öffentlichkeit und zeigt die Macht des Kollektivs im Widerstand gegen individuelle Beschränkungen auf. Sie hinterfragt die Privatisierung des gemeinschaftlichen Guts und die Rolle der Kunst in verschiedenen Bereichen des Lebens.

Die Biennale findet vom 30. August bis zum 30. September an verschiedenen Orten überall in Costa Rica statt. Die Hauptausstellung in Puerto Limón wird in der Galerie der ehemaligen United Fruit Company präsentiert. In San José können Besucher überall in der Innenstadt auf öffentlichen Plätzen, in Museen und Kulturzentren Kunstinstallationen und Ausstellungen besuchen.

Example.com uses cookies. Close

Um eine optimale Funktionalität zu gewährleisten, werden auf dieser Website Cookies eingesetzt. Wenn Sie die Nutzung der Website fort­setzen, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weiterführende Informationen erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung

Checkbox kommt...