20. Oktober - 06. November 2016 Sydney

SCULPTURE BY THE SEA

Inge King, Celestial Rings, © Clyde Yee
JamesRogers, Shallows, © Clyde Yee
Alessandra Rossi, Untitled (Coral), © Clyde Yee
Barbara Licha, Surfing Bondi Clouds, © Clyde Yee
Johannes Pannekoek, Change Ahead, © Clyde Yee

Bondi Beach verwandelt sich in größtes Outdoor-Museum der Welt

Das australische Skulpturenfestival "Sculpture by the Sea" feiert dieses Jahr sein 20-jähriges Bestehen und präsentiert einmal mehr eine spektakuläre Ausstellung entlang der Tamarama Küstenlinie am Bondi Beach in Sydney. Auch im Jubiläumsjahr werden sich ganze zwei Kilometer Küste wieder in das größte Outdoor-Museum der Welt verwandeln. Die erste Ausgabe der Ausstellung im Jahr 1997 zeigte einen Tag lang Arbeiten von 64 Künstlern und lockte damit bereits 25.000 Besucher an den Bondi Beach. Heute ist "Sculpture by the Sea" mit mehr als  500.000 Besucher über einen Zeitraum von drei Wochen die weltweit größte Skulpturenausstellung unter freiem Himmel.

Mehr als 100 australische und internationale Künstler aus Asien, Europa, Neuseeland, Südamerika und den USA stellen ihre Werke aus. Zur Eröffnung des diesjährigen Skulpturenparks am 20.Oktober wurde durch Aqualand, den neuen Hauptsponsor des Festivals, außerdem ein mit 60.000$ dotierter Preis für die beste Skulptur verliehen. Der Aqualand Sculpture Award ging an den westaustralischen Künstler Johannes Pannekoek, seine Arbeit "Change Ahead" wird nach Ende des Festivals dauerhaft am Hafen von Sydney installiert. Der Sponsor Aqualand organisiert zudem im Rahmen der dreiwöchigen Ausstellung jedes Wochenende von 11 - 15 Uhr Vorträge und Podiumsdiskussionen mit regionalen und internationalen Künstlern.

Zum 20. Jubiläum zeigt "Sculpture by the Sea" neben neuen Arbeiten auch Werke von 20 australischen Künstlern, die in früheren Jahren am Bondi Beach ausgestellt waren und veranschaulicht damit die Entwicklung der skulpturalen Gestaltung in Australien in den vergangenen Jahrzehnten. Außerdem sind in diesem Jahr zwei Skulpturen aus verschiedenen Schaffensperioden der renommierten Künstlerin Inge King zu sehen, die im April 2016 im Alter von 100 Jahren verstorben ist und als Pionierin der australischen Objektkunst gilt. Die Openair-Ausstellung ist kostenlos und läuft vom 20. Oktober bis zum 6. November 2016.

Example.com uses cookies. Close

Um eine optimale Funktionalität zu gewährleisten, werden auf dieser Website Cookies eingesetzt. Wenn Sie die Nutzung der Website fort­setzen, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weiterführende Informationen erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung

Checkbox kommt...