Das art-scene.tv Kunst Magazin

Wir halten Sie über die aktuellen Kunst-Nachrichten auf dem Laufenden! Lesen Sie online und kostenlos News, Stories und Reportagen zu Museen, Künstlern, Galerien, Auktionshäusern und Kunstausstellungen.

Top-News
4. Januar 2020

Body Performance - Ausstellung der Helmut Newton Stiftung - Teil 2

Viviane Sassen begeistert seit Jahren die Modefotowelt. Auch sie arbeitet in erster Linie mit dem menschlichen Körper, etwa indem...


weiter

Top-News
31. Dezember 2019

Body Performance - Ausstellung der Helmut Newton Stiftung - Teil 1

Performance ist eine eigenständige Kunstform, und die Fotografie ist ihr ständiger Begleiter. In dieser Gruppenausstellung werden...


weiter

  |  20. Januar 2015

ART & FOOD SPECIAL

Essen in der zeitgenössischen Kunst

Essen war schon immer mehr als Ernährung - es spiegelt den Kulturwandel wider und hat auch in der Kunstgeschichte seit jeher eine bedeutende Rolle gespielt, sei es in Form von Lebensmitteln, die als künstlerisches Material verwendet werden, oder in Form einer Kunst, die Essen als Thema aufgreift. Ausgehend von den historischen Aktivitäten der von Daniel Spoerri begründeten Eat Art in den siebziger Jahren, beschäftigen sich bis heute zahlreiche Künstler mit den künstlerischen Qualitäten, den existenziellen wie sinnlichen Aspekten des Essens und auch des Kochens.

Gerade seit den neunziger Jahren lässt sich wieder ein verstärktes Interesse am künstlerischen Umgang mit Lebensmitteln beobachten. Das Interesse der Kunstwelt an diesem - durchaus auch in materialästhetischer Hinsicht - attraktiven Thema muss dabei als Teil einer allgemeinen verstärkten Hinwendung zum Thema Essen verstanden werden, das fast alle Bereiche der Gesellschaft erfasst hat. Zunehmend werden gastronomische Events veranstaltet, die das Essen und den Akt der Nahrungszubereitung als kulinarische Faszination in den Fokus rücken und die zunehmend auch von Künstlern ausgerichtet werden.

Verstärkt rücken aber auch die sozialen Dimensionen des Themas sowie konsum-kritische Fragen in den Mittelpunkt des Interesses. Angesichts unserer globalisierten Gesellschaft, in der die ständige Verfügbarkeit und der oftmals unreflektierte Konsum von Lebensmitteln eine Selbstverständlichkeit darstellt, scheint das Thema nichts an Aktualität verloren zu haben.

Vor diesem Hintergrund setzen sich junge Künstler und Künstlerinnen wie Sonja Alhäuser (aktuelle Ausstellung im Museum Pfalzgalerie Kaiserslautern unter dem Titel "Endgericht" bis zum 15. Februar 2014), Anya Gallaccio oder Shimabuku in ihren Arbeiten nicht nur mit der Nahrungsaufnahme als Mittel der Identitäts-stiftung auseinander, sondern auch mit den gesellschaftlichen Aspekten der Produktion, Verwertung und dem Konsum von Lebensmitteln in der heutigen Überflussgesellschaft.

Heute gehört Subodh Gupta zu den bekanntesten Künstlern, die Themen wie Identitätsstiftung durch Essgewohnheiten und Rituale verarbeiten. Guptas raumgreifende skulpturale Arbeiten bestehen aus Alltags-gegenständen wie Edelstahlgeschirr, wie es in Indien alltägliche Verwendung findet, Pfannen oder auch aus Früchten aus Bronze und Einkaufswagen, die ihm als künstlerische Materialien dienen. In seinen performativen Arbeiten spielt vor allem das Thema Kochen eine bedeutende Rolle.

In der aktuellen Ausstellung "Everything is inside" des Museums für Moderne Kunst in Frankfurt (MMK) , die noch bis zum 1. Februar 2015 besichtigt werden kann und welche die bislang umfassendste Ausstellung von Guptas Arbeiten in Europa darstellt, konnte man an seinen eigens für die Ausstellung entwickelten Kochperformances teilnehmen. Hier hatte der Zuschauer die Gelegenheit, zu beobachten, wie indische Speisen zubereitet werden, die im Heimatland des Künstlers traditionell samstags gekocht werden und dazu dienen sollen, die heimischen Götter zu besänftigen.

 

Lesen Sie weitere Beiträge zu unserem Art & Food Special in unseren NEWS und EVENTS auf art-scene.tv!

Zurück zur Übersicht
Top-News
8. Oktober 2019

Affordable Art Fair Hamburg

Im Jahr 1999 war die Kunstwelt bestimmt von Expertenmessen, traditionellen Auktionshäusern und White Cube-Galerien. Wer Kunst...


weiter

Top-News
7. Oktober 2019

Olafur Eliasson: In real life

Olafur Eliasson (b. 1967) grew up in Iceland and Denmark. In 1995 he founded Studio Olafur Eliasson in Berlin, which today...


weiter

Example.com uses cookies. Close

Um eine optimale Funktionalität zu gewährleisten, werden auf dieser Website Cookies eingesetzt. Wenn Sie die Nutzung der Website fort­setzen, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weiterführende Informationen erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung

Checkbox kommt...