24. - 27. Mai 2017

arteBA

26. Ausgabe der Kunstmesse in Buenos Aires

Nach der Jubiläumsausgabe 2016 lädt die arteBA in diesem Jahr vom 24. bis zum 27. Mai 2017 zur 26. Ausgabe nach Buenos Aires und stellt einmal mehr zeitgenössische Kunst, aus Lateinamerika in den Mittelpunkt.

Mehr als die Hälfte der Aussteller kommen in diesem Jahr aus Europa und Übersee, mit Galerien aus Deutschland, Argentinien, Österreich, Brasilien, Bolivin, Chile, Kolumbien, Ecuador, Spanien, USA, Frankreich, Japan, Mexiko, Peru, Portugal, Puerto Rico, Uruguay und Venezuela. Insgesamt präsentieren 91 Galerien aus 20 Ländern im Hauptausstellungsbereich sowie den kuratierten Bereichen der Messe ihre Werke.

In den "U-Turn Project Rooms", gesponsert von Mercedes Benz, stellen sich 15 Galerien aus dem Ausland vor, einige davon, wie beispielsweise aus der Türkei und dem Kosovo - sind zum ersten Mal in Buenos Aires dabei.

Der Bereich "Solo Show Zurich" richtet den Fokus auf lateinamerikanische Künstler, die gemeinsam mit ihren Galerien zum kritischen Dialog über zeitgenössische Kunst in ihren jeweiligen Heimatländern beitragen.

Erstmals mit dabei ist in diesem Jahr die "Performance Box", mit Live-Darbietungen verschiedener Künstler und einem von Rodrigo Alonso kuratierten Videobereich.

Mit einer öffentlichen Ausschreibung konnten die Kuratoren Raúl Flores und Miguel A. López erneut ein außergewöhnliches Programm für "Barrio Joven Chandon" zusammenstellen, mit sechs ausländischen Galerien und insgesamt zehn Ausstellern aus Argentinien, davon fünf aus Buenos. In diesem Messebereich wird traditionell der von Kunstliebhabern und Sammlern gesponserte Preis "En Obra" verliehen, mit dem seit Jahren kreative junge Künstler für ihre Arbeit ausgezeichnet werden.

Die diesjährige Ausgabe präsentiert erneut ein umfangreiches und spannendes Programm, das zum Ziel hat, die Kunstszene in Lateinamerika und besonders den Markt in Argentinien zu stärken. Aus diesem Grund wird es auch 2017 wieder eine neue Ausgabe des "Acquisitions Program" geben, mit dem institutionelle Sammlungen und Kunsteinrichtungen beim Kauf von neuen Werken unterstützt werden sollen.

Dazu stellt "Matching Funds arteBABanco Ciudad" eine beachtliche Summe für drei argentinische Museen bereit: das MAT - Museo de Arte Tigre, das Museo Franklin Rawson in San Juan sowie das Museo Sívori in Buenos Aires.

Im Rahmen der mittlerweile neunten Ausgabe des "Impulsarte" Programms, das ebenfalls den Erwerb von Kunstwerken unterstützt, wird das Kongresszentrum "La Rural", an dem die Messe stattfindet, außerdem auf der Messe ausgestellte Werke erwerben.

Example.com uses cookies. Close

Um eine optimale Funktionalität zu gewährleisten, werden auf dieser Website Cookies eingesetzt. Wenn Sie die Nutzung der Website fort­setzen, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weiterführende Informationen erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung

Checkbox kommt...