26. - 28. Januar 2017

SETUP ART FAIR

Italienische Messe öffnet ihre Tore zum 5. Mal

Die SetUp Contemporary Art Fair heißt Kunstliebhaber und Künstler in der Autostazione, Bologna willkommen. Die fünfte Edition läuft von 27. bis 29. Januar 2017. Ausgestellt werden Werke aus sechzig Galerien, davon 15 aus dem Ausland. Die große Zahl an Ausstellern ist ein Erfolg für die SetUp, das beständige Wachstum und die stete Entwicklung der zeitgenössischen Kunstmesse geben den beiden Organisatorinnen, Simona Gavioli und Alice Zannoni recht.

Die SetUp Contemporary Art Fair fokussiert sich, wie jedes Jahr auf ein Thema. "Equilibrium" (dt: Gleichgewicht) stellt 2017 das symbolische Erbe des Themas "Orientation" aus dem letzten Jahr dar. In diesem Kontext beschäftigen sich die ausgestellten Kunstwerke mit einem Zitat des Philosophen Søren Kierkegaard: "Wagemut bedeutet für einen Moment das Gleichgewicht zu verlieren, nicht zu wagen bedeutet sich selbst zu verlieren."

Der Hauptteil präsentiert italienische und ausländische Galerien, dabei ist allen gemeinsam, dass mindestens ein Werk eines Künstlers unter 35 Jahren ausgestellt wird, zusammen mit einem Essay eines Kurators, ebenfalls unter 35. Dieses Format bringt die drei wichtigsten Elemente der zeitgenössischen Kunstwelt zusammen: Künstler, Kuratoren bzw. Kritiker sowie Galeriebesitzer und unterstützt damit die Interaktion zwischen ihnen. Der visionäre Teil "Solo Show" präsentiert fünf Galerien mit jeweils einem einzigartigen Projekt. Ganz im Sinne des Messemottos "Unter 35" arbeiten dabei ausschließlich Künstler und Kuratoren unter 35 Jahren mit.

"P(I)IGS CAN FLY" ist ein von Eleonora Battiston kuratiertes Projekt in dem fünf Galerien aus Portugal, Irland, Griechenland und Spanien arbeitet – mit Italien als Gastgeber. Damit sind alle sogenannten PIGS-Staaten vertreten, ein Akronym das zum Synonym für Länder aus dem mediterranen Europa wurde, die durch schwache Wirtschaft und Staatsverschuldungen charakterisiert sind. Während der Wirtschaftskrise wurden besonders im Kulturbereich Kürzungen vorgenommen, doch nichtsdestotrotz ist die Kunstwelt nicht in Agonie versunken, sondern lebendig und unglaublich kreativ geblieben.

Den ständigen Austausch zwischen der SetUp und der internationalen Kunstszene reflektiert auch dieses Jahr der renommierte Teil "Drawing the World" von Kuratorin Mónica Alvarez Careaga. Die Künstler zeigen in ihren Werken die Welt, die Natur, den Menschen und die Interaktion zwischen ihnen. Dazu greifen sie unter anderem auf unterschiedliche Medien, Fotografie und Installationen zurück. Das Zeichnen wird zum Instrument, es erlaubt dem Künstler, die Welt und den Menschen zu verstehen und zu dokumentieren oder gar völlig und neu zu erfinden.

Die fünfte Edition der SetUp Contemporary Art Fair präsentiert außerdem den neuen Teil "S.O.S SetUp Open Space", der experimentellen Projekten gewidmet ist. S.O.S ist ein Aufruf an die Visionäre der Kunstwelt, die sich durch revolutionäre Kunst- und Ausdrucksformen etabliert haben.

Example.com uses cookies. Close

Um eine optimale Funktionalität zu gewährleisten, werden auf dieser Website Cookies eingesetzt. Wenn Sie die Nutzung der Website fort­setzen, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weiterführende Informationen erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung

Checkbox kommt...