art-scene.tv Kunst Videos

Video Maxime Maufra: Sammlung von 173 Werken

Ein kleiner Einblick in das Leben von Maxime Maufra
Spielzeit:

Maxime Maufra (franz. 1861-1918) war Maler und Druckmeister assoziert mit der Pont-Aven Schule und meistbekannt für seine maritimen Lanschaften. Er lernte bei Landschaftsmaler Charles Roux in seinem Wohnort Nates in Frankreich. Nach seinem Besuch in England 1883, wo er die Werke von Thomas Gainsborough, John Constable, und J.M.W. Turner sah, gab Maufra seinen Bürojob auf um Maler zu werden. Er reiste inteisiv durch die Normandy und die Britanie, wo er die syntheistischen Maler Paul Sérusier und Paul Gaugin in Pont-Aven 1890 traf. Die flachen Gewässer und die belebenden Farben in Maufras Meeresbildern „The Cliffs at Beg-ar-Fry, Saint-Jean-du-Doigt (1895)“ zeigen den Einfluss vom Syntheismus. Im Pariser Salon 1886 wurden Maufras Werke zum ersten Mal ausgestellt. Später wurden diese auch vom pariser Kunsthändler Paul Durand-Ruel ausgestellt. Maufras Werke sind in den Kollektionen vom Musée d'Orsay in Paris, The National Gallery of Canada in Ottawa, und the Museum of Fine Arts in Boston zu finden.

 

(C) LearnFromMasters Youtube Channel

Example.com uses cookies. Close

Um eine optimale Funktionalität zu gewährleisten, werden auf dieser Website Cookies eingesetzt. Wenn Sie die Nutzung der Website fort­setzen, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weiterführende Informationen erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung

Checkbox kommt...