08. April - 17. September 2017 Stedelijk Museum Amsterdam

CHRIS BEEKMAN - DE STIJL DEFECTOR

Chris Beekman, Compositie, 1920. Collection Stedelijk Museum Amsterdam
Chris Beekman, Forbidden demonstration,1934. Collection Amsterdam Museum
Piet Mondrian, Composition No. IV, with Red, Blue, and Yellow, 1929, coll. Stedelijk Museum Amsterdam
Theo van Doesburg, Counter-Composition V, 1924, coll. Stedelijk Museum Amsterdam

Ausstellung würdigt in Vergessenheit geratenen Künstler

Das Jahr 2017 markiert einen besonderen Meilenstein in der Geschichte der legendären Künstlerbewegung "De Stijl", die bekannte Künstler wie Theo van Doesburg, Piet Mondrian und Gerrit Rietveld hervorbrachte.

Seit der Entstehung der Künstlerbewegung im Jahr 1917 sind hundert Jahre vergangen und Museen überall in den Niederlanden feiern diesen besonderen Anlass mit Sonderausstellungen.

"De Stijl"-Theorien zu Farbe und Raum führten zu einer revolutionären, absolut abstrakten Bildsprache, zu einem puren Abstraktismus, mit der Harmonie ausgedrückt werden sollte. Obgleich sich die Künstlerbewegung im Jahr 1931 auflöste, ist der Einfluss von "De Stijl" bis heute ungebrochen und inspiriert Künstler, Designer und Architekten gleichermaßen.

Das Stedelijk Museum besitzt ein umfangreiches Sortiment an Werken von "De Stijl" und war immer wieder Schauplatz wegweisender Ausstellungen. 1951  zeigte es eine große, von Kurator Willem Sandberg geleitete Ausstellung, die später auch im Museum of Modern Art in New York zu sehen war, und verhalf damit der Künstlerbewegung zu internationaler Anerkennung.

Ausstellungen zum Thema "100 Jahre De Stijl" sind Teil eines langfristigen Projekts des Stedelijk Museums, mit dem Ziel, die Museumskollektion auf experimentelle Art und Weise Form neu zu interpretieren und zu präsentieren, ohne dabei Kunst und Design voneinander abzugrenzen.

In drei Ausstellungen, die über das Jahr 2017 verteilt stattfinden, präsentiert das Stedelijk Museum auch bisher unbekannte Seiten der "De Stijl"-Bewegung. Die Ausstellung "Chris Beekman - De Stijl Defector" ist vom 8. April bis zum 17. September zu sehen und beleuchtet das Werk eines Künstlers, der zu den wichtigsten politisch engagierten Künstlern der "De Stijl"-Bewegung zählte.

Das Oeuvre des in Vergessenheit geratenen Künstlers wird erstmals in einer Einzelausstellung präsentiert, ausgestellt sind etwa 80 Kunstwerke aus dem Bestand des Stedelijk Museum, des Museums Kröller Müller sowie des Amsterdam Museums.

Zusätzlich zu Beekmans Werken aus der Zeit unmittelbar vor, während und nach "De Stijl", erschließt die Ausstellung auch den Kontext, in dem die Werke entstanden. Im Fokus stehen dabei Beekmans Beziehungen zu den "De Stijl"-Gründungsmitgliedern Bart van der Leck und Piet Mondrian.

Example.com uses cookies. Close

Um eine optimale Funktionalität zu gewährleisten, werden auf dieser Website Cookies eingesetzt. Wenn Sie die Nutzung der Website fort­setzen, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weiterführende Informationen erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung

Checkbox kommt...