04. Mai - 04. September 2017 Metropolitan Museum of Arts Costume Institute

KUNST ZWISCHEN RÄUMEN

Rei Kawakubo, for Comme des Garçons; Courtesy of Comme des Garçons. Photograph by © Paolo Roversi; Courtesy of The Metropolitan Museum of Art
18th-Century Punk, autumn/winter, 2016–17; Courtesy of Comme des Garçons. Photograph by © Paolo Roversi; Courtesy of The Metropolitan
Museum of Art Cubisme, spring/summer 2007; Courtesy of Comme des Garçons. 2016–17; Courtesy of Comme des Garçons. Photograph by © Paolo Roversi; Courtesy of The Metropolitan Museum of Art
Museum of Art Gallery View, Clothes/Not Clothes: War/Peace. © The Metropolitan Museum of Art

Faszinierende Mode von Rei Kawakubo

Das Metropolitan Museum of Arts Costume Institute präsentiert vom 4. Mai bis zum 4. September in der diesjährige Frühlingsausstellung "Art of the In-Between/Comme des Garçons" die außergewöhnlichen Entwürfe der japanischen Designerin Rei Kawakubo und erkundet die Faszination, die Grenz- und Zwischenräume auf die Künstlerin ausüben.

Kawakubo macht "Grenz-Räume" in ihren Kunstwerken auf ästhetische und zugleich sensible Art und Weise sichtbar. Sie lässt Grenzen verschwimmen und kreiert eine visuelle Ambivalenz, die konventionelle Vorstellungen von "Schönheit", "Stil" und "Eleganz" in Frage stellen.

Die Ausstellung ist alles andere als eine traditionelle Retrospektive, erstmals seit der der Yves Saint Laurent-Ausstellung von 1983 ist im Costume Institute wieder eine monographischen Schau einem einzelnen Designer gewidmet.

Anlässlich der Eröffnung fand am Montag den 1. Mai 2017 eine Wohltätigkeitsveranstaltung, die "Met Gala" statt, die vom Met’s Costume Institute veranstaltet wird.

Für Andrew Bolton, Kurator des Costume Institutes ist Rei Kawakubo eine der wichtigsten und einflussreichsten Designerinnen der letzten 40 Jahre: "Sie lädt dazu ein, Mode in einem anderen Licht zu sehen, als beständigen Prozess des Schaffens, der Neuschöpfung und der Hybridität, der die Ästhetik unserer Zeit definiert".

Die Ausstellung stellt etwa 150 Exemplare von Kawakubos Damen-Modelabel "Comme des Garçons" aus und zeigt neben frühen Kreationen aus den 1980er Jahren auch neue Entwürfe der Künstlerin.

Die Ausstellung zeigt acht "Grenz-Räume", die in Kawakubos Design vorherrschen und stets wiederkehren: Fashion/Anti-Fashion, Desgin/Not Design, Model/Multiple, Then/Now, High/Low, Self/Other, Object/Subject und Clothes/Not Clothes.

Kawakubo durchbricht in ihren Entwürfen die imaginäre Wand zwischen diesen Dualismen und offenbart so auch, wie künstlich und willkürlich die Konzepte dahinter sind.

Ihre Mode zeigt, dass Zwischenräume immer auch Orte der Verbindung und der Koexistenz sowie der revolutionären Innovation und Transformation sind. In ihren Werken zeigt sie auf mannigfaltige Art und Weise, wie der weibliche Körper neu erfunden und die feminine Identität neu definiert werden kann.

Example.com uses cookies. Close

Um eine optimale Funktionalität zu gewährleisten, werden auf dieser Website Cookies eingesetzt. Wenn Sie die Nutzung der Website fort­setzen, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weiterführende Informationen erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung

Checkbox kommt...