Das art-scene.tv Kunst Magazin

Wir halten Sie über die aktuellen Kunst-Nachrichten auf dem Laufenden! Lesen Sie online und kostenlos News, Stories und Reportagen zu Museen, Künstlern, Galerien, Auktionshäusern und Kunstausstellungen.

Top-News
4. Januar 2020

Body Performance - Ausstellung der Helmut Newton Stiftung - Teil 2

Viviane Sassen begeistert seit Jahren die Modefotowelt. Auch sie arbeitet in erster Linie mit dem menschlichen Körper, etwa indem...


weiter

Top-News
31. Dezember 2019

Body Performance - Ausstellung der Helmut Newton Stiftung - Teil 1

Performance ist eine eigenständige Kunstform, und die Fotografie ist ihr ständiger Begleiter. In dieser Gruppenausstellung werden...


weiter

Top Destination  |  30. Oktober 2014

PSYCHIC BARBER

Eine astrologische Beratung und einer neuer Haarschnitt – das erwartet den Besucher in der aktuellen Ausstellung des Riverside Art Museums in Kalifornien. In einer weitläufigen und nahezu leeren Ausstellungsfläche befindet sich lediglich ein mit Neonschildern beleuchteter Glaskasten. Freiwillige haben hier die Möglichkeit, sich von einer Hellseherin die Zukunft lesen zu lassen und sich im Anschluss daran auch noch einen neuen Haarschnitt zu gönnen. Welcher Schnitt es wird, hängt dann natürlich von den Ergebnissen der zuvor gemachten Vorhersage ab.

Das Projekt Psychic Barber ist durch die Zusammenarbeit zwischen dem Künstlerkollektiv Finishing School und dem Künstler Yucef Merhi entstanden. Dabei ist die eigentliche Idee für das Projekt eher einem Zufall geschuldet. Das Künstlerkollektiv wurde damit beauftragt, ein öffentliches Kunstprojekt in einem ehemaligen Friseursalon in Pasadena auf die Beine zu stellen. Schnell war den beteiligten Künstlern klar, dass sie ihr Projekt auf diesem Motiv des Barber Shops aufbauen wollen, jedoch mit einer spirituellen Note.  Die Suche nach einer Person, die sowohl Haare schneiden als auch die Zukunft voraussagen kann, ist eine extreme Herausforderung für alle Beteiligten gewesen. Mehrere Wochen durchkämmten die Künstler soziale Medienplattformen auf der Suche nach einer geeigneten Person - von LinkedIn bis hin zur Craigslist wurde nichts ausgelassen. Am Ende sind eine Handvoll Kandidaten übrig geblieben, die in Frage gekommen wären. Einer von ihnen warnte sie sogar vor dem Projekt, es sei zu gefährlich und jemand könnte verletzt werden - eine Vorhersage, die glücklicherweise noch nicht eingetroffen ist.

Das künstlerische Projekt schafft einen Raum, wo der Kontrast zwischen der sichtbaren Welt und seinem immateriellen Pendant zeitgleich erlebt werden kann. Dem Hellseher/Friseur bei der Arbeit zusehen zu können erweckt aber vor allen Dingen Neugier bei den Ausstellungsbesuchern. Der Zuschauer kann zwar sehen, aber nicht hören, was in der Kabine passiert – die Gespräche zwischen dem Hellseher/Friseur und seinem ‘Kunden‘ lässt daher sehr viel Raum für Spekulation, genauso wie die fertige Frisur letzten Endes aussehen wird. Dieses einmalige Kunstprojekt wird noch bis zum 25. November im Riverside Art Museum zu sehen sein.

Zurück zur Übersicht
Top-News
8. Oktober 2019

Affordable Art Fair Hamburg

Im Jahr 1999 war die Kunstwelt bestimmt von Expertenmessen, traditionellen Auktionshäusern und White Cube-Galerien. Wer Kunst...


weiter

Top-News
7. Oktober 2019

Olafur Eliasson: In real life

Olafur Eliasson (b. 1967) grew up in Iceland and Denmark. In 1995 he founded Studio Olafur Eliasson in Berlin, which today...


weiter

Example.com uses cookies. Close

Um eine optimale Funktionalität zu gewährleisten, werden auf dieser Website Cookies eingesetzt. Wenn Sie die Nutzung der Website fort­setzen, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weiterführende Informationen erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung

Checkbox kommt...