Das art-scene.tv Kunst Magazin

Wir halten Sie über die aktuellen Kunst-Nachrichten auf dem Laufenden! Lesen Sie online und kostenlos News, Stories und Reportagen zu Museen, Künstlern, Galerien, Auktionshäusern und Kunstausstellungen.

Top-News
24. September 2018

SWAB BARCELONA

Die 11. Ausgabe der Swab Barcelona Art Fair findet vom 27. bis 30. September statt. Als eine der führenden unabhängigen...


weiter

Top-News
21. September 2018

Affordable Art Fair NYC

Die immer lebhafte und mit Spannung erwartete Affordable Art Fair NYC kehrt in den Metropolitan Pavilion zurück.


weiter

Top-News  |  27. Dezember 2015

JAHRESRÜCKBLICK 2015

Ein Jahr voller Ehrentage, aber auch Abschiede

Zahlreiche Künstler feierten im vergangenen Jahr runde und halbrunde Geburtstage: So konnte etwa Mel Ramos, eine Legende der amerikanischen Pop-Art, im Juli seinen 80. Geburtstag feiern. Wie kein anderer versteht es Ramos Kunst, Massenmedien, Werbung und Konsumartikel miteinander zu verbinden. In zahllosen Lithographien parodiert er die alte Werbe-Weisheit „Sex Sells“ und ist damit seit den 1960er Jahren überaus erfolgreich – wenn auch nicht ohne die Tatsache, dass seine Kunst immer wieder für Wogen der Entrüstung sorgte. 

90 Jahre alt wäre Robert Rauschenberg in diesem Jahr geworden. Der 1925 in Texas geborene Künstler hat mit Kunstgattungen jongliert wie kaum ein anderer Künstler seiner Generation und in seinem Oeuvre sind beinahe alle Nachkriegsstile vereint. Kommunikation und Wahrnehmung waren dabei die zentralen Themen des 2008 verstorbenen Künstlergenies. 

Starfotograf Helmut Newton wäre im Oktober 95 Jahre alt geworden. Er widmete sich in erster Linie der Akt- und Porträtfotografie, durch die er sowohl seine Leidenschaft zur Fotografie als auch seine Liebe zu Frauen miteinander verbinden konnte.  Bekannt wurde er vor allem durch seine zahlreichen Fotoporträts von berühmten Schauspielern, Künstlern und anderen Prominenten seiner Zeit wie Elizabeth Taylor und Marlene Dietrich, aber auch Madonna oder Jack Nicholson. 

Auch bedeutende weibliche Vertreterinnen der Kunstszene hätten 2015 sowohl runde als auch halbrunde Geburtstage feiern können. Im September diesen Jahres jährte sich der Geburtstag einer großen Künstlerin und Freidenkerin zum 150. Mal: Die französische Malerin Suzanne Valadon wurde am 23. September 1865 geboren. Als Teil der Kunstszene am Montmartre malte sie Porträts, Landschaften, Stillleben und insbesondere weibliche Akte. Ihre Kunst begann man zum Ende des 20. Jahrhunderts neu zu schätzen. 

Anlässlich des 85. Geburtstages von Niki de Saint Phalle nahmen wir im Oktober ein Werk der französischen Künstlerin genauer unter die Lupe – eines ihrer größten und außergewöhnlichsten Projekte, der ab 1979 entworfene Tarot-Garten (Giardino dei Tarocchi) im kleinen italienischen Ort Capalbio. Bekannt wurde sie vor allem durch ihre farbenfrohen Nana-Figuren, die mit ihren fülligen und überdimensionierten Formen zahlreiche öffentliche Plätze in Europa mitbestimmen. 

Nur zwei Jahre älter wäre im Dezember der österreichische Maler Wolfgang Hutter geworden, der zu den Mitbegründern des sogenannten Phantastischen Realismus zählt und der stilllebenartige Szenarien sowie dekorative und oftmals künstlich anmutende Darstellungen entwarf. 

Zum 515. Geburtstag des großen Renaissance-Bildhauers Benvenuto Cellini (1500 – 1571) warfen wir außerdem einen Blick zurück auf einen der vielleicht dreistesten Kunstdiebstähle des 21. Jahrhunderts – den Diebstahl der berühmten „Saliera“ im Jahr 2003. 

Abschied genommen wurde in diesem Jahr dagegen von einem Universalkünstler, dem österreichischen Maler Ernst Fuchs, der sein Publikum mit seinen fantastischen Bildwelten zum Staunen brachte und der im November im Alter von 85 Jahren verstarb, sowie von der Wiesbadener Künstlerin und Bildhauerin Theresia Hebenstreit, und einem jungen kalifornischen Künstler, Noah Davis, zugleich Gründer des gemeinnützigen Underground Museum in Los Angeles, der im Alter von nur 32 Jahren verstarb.

Vor 125 Jahren starb außerdem einer der größten Künstler aller Zeiten. Er hatte nie eine Kunstschule oder Akademie besucht, sondern eignete sich seine Fähigkeiten und seinen Stil autodidaktisch im Selbststudium an. Am 27. Juni 1890 richtete Vincent van Gogh eine Waffe gegen sich selbst und starb zwei Tage später an den Folgen der schweren Verletzungen.

Zurück zur Übersicht
Ein Jahr voller Ehrentage, aber auch Abschiede" data-twitter-via="ArtSceneTV" data-mail-body="http://www.art-scene.tv/news/newsdetail/datum/2015/12/27/jahresrueckblick-2015-3.html" data-mail-subject="JAHRESRÜCKBLICK 2015: Ein Jahr voller Ehrentage, aber auch Abschiede (Art-Scene.tv)" data-mail-url="mailto:%20">
Top-News
19. September 2018

BEIRUT ART WEEK 2018

Beirut - 18. September 2018. Unter der Schirmherrschaft des Kulturministers S. E. Dr. Ghattas Khoury wurde die BEIRUT ART WEEK ins...


weiter

Top-News
31. August 2018

Positions Art Fair Berlin

Positions Art Fair Berlin die 5. Messe startet Ende September


weiter

Example.com uses cookies. Close

Um eine optimale Funktionalität zu gewährleisten, werden auf dieser Website Cookies eingesetzt. Wenn Sie die Nutzung der Website fort­setzen, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weiterführende Informationen erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung

Checkbox kommt...