Das art-scene.tv Kunst Magazin

Wir halten Sie über die aktuellen Kunst-Nachrichten auf dem Laufenden! Lesen Sie online und kostenlos News, Stories und Reportagen zu Museen, Künstlern, Galerien, Auktionshäusern und Kunstausstellungen.

Top-News
2. November 2018

Banksy Girl with Balloon

Über Banksy und die Banksy Sammlung der Galerie Kronsbein:


weiter

Top-News
26. Oktober 2018

Zeng Fanzhi In the Studio

Hauser & Wirth freut sich, die als Einzelausstellung für Zürich, London und Hong Kong konzipierte Schau ‘Zeng Fanzhi. In the...


weiter

Top-News  |  25. Februar 2016

VATER DER MODERNE

150. Geburtstag des Impressionisten Pierre-Auguste Renoir

Pierre-Auguste Renoir gilt neben Claude Monet als einer der bedeutendsten französischen Impressionisten. Mit Anfang zwanzig gelangte der gelernte Porzellan- und Textilmaler über die Freilichtmalerei zum Impressionismus. Tiefe Freundschaften verbanden ihn mit Claude  Monet, Alfred  Sisley und Frederic Bazille. Die Malerei war die große Passion im Leben Renoirs. Selbst als sein rechter Arm aufgrund einer rheumatischen Erkrankung gelähmt war und er ab 1911 an den Rollstuhl gefesselt war, malte er dennoch weiter und ließ sich den Pinsel an die Hand binden. Heute sind rund 6.000 Ölgemälde des großen Impressionisten erhalten. Renoirs bevorzugte Motive waren Stillleben, Porträts, Genregemälde und Landschaften und seine Werke sind gekennzeichnet von hellen Farben, kurzen Pinselstriche und weichen Konturen.

„Wie schwierig ist es doch, genau den Punkt zu treffen, wo im Bild die Naturnachahmung innehalten muss. Die Malerei darf nicht nach dem Modell schmecken, aber man muss die Natur spüren.“ (Renoir)

Das Malen in der freien Natur war ein Novum des Impressionismus. Die Künstler stellten es sich insbesondere zur Aufgabe, das Spiel des Lichtes und die Atmosphäre der Natur im Bild einzufangen. Sie wollten nicht länger rein abbildhaft arbeiten, sondern den Eindruck der Lichtverhältnisse zu unterschiedlichen Tageszeiten im Bild festhalten. Die Kunstrichtung erhielt ihren Namen nach dem Gemälde „Impression – soleil levant“ (1872) von Monet. Das Werk war 1872 in einer Ausstellung zu sehen. Ein Kritiker schrieb später spöttisch, es handele sich bei Monet um einen oberflächlichen Künstler des flüchtigen Augenblicks, um einen Impressionisten.

Zurück zur Übersicht
Top-News
15. Oktober 2018

Die Tiefen der Farbe - Ausstellung der Werke von Kees Visser

Die jüngsten Papierarbeiten von Kees Visser (geb. 1948) sind eine Auseinandersetzung mit Farbe und Form, die bereits in den 1970er...


weiter

Top-News
4. Oktober 2018

Flashback 2018

Die 6. Episode von Flashback_all art is contemporary verspricht, die Ausgabe der Rekorde zu sein.


weiter

Example.com uses cookies. Close

Um eine optimale Funktionalität zu gewährleisten, werden auf dieser Website Cookies eingesetzt. Wenn Sie die Nutzung der Website fort­setzen, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weiterführende Informationen erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung

Checkbox kommt...