Das art-scene.tv Kunst Magazin

Wir halten Sie über die aktuellen Kunst-Nachrichten auf dem Laufenden! Lesen Sie online und kostenlos News, Stories und Reportagen zu Museen, Künstlern, Galerien, Auktionshäusern und Kunstausstellungen.

Top-News
2. November 2018

Banksy Girl with Balloon

Über Banksy und die Banksy Sammlung der Galerie Kronsbein:


weiter

Top-News
26. Oktober 2018

Zeng Fanzhi In the Studio

Hauser & Wirth freut sich, die als Einzelausstellung für Zürich, London und Hong Kong konzipierte Schau ‘Zeng Fanzhi. In the...


weiter

Top-News  |  12. Juli 2016

APP ART AWARD 2016

Der weltweit einzige Preis für digitale Kunst

Nach fünf erfolgreichen Wettbewerben feiern das Zentrum für Kunst und Medientechnologie Karlsruhe, kurz ZKM, zusammen mit Partnern aus Wirtschaft und Wissenschaft in diesem Jahr bereits sechsjähriges AppArtAward-Jubiläum.

Mit diesem weltweit einzigartigen Kunstpreis werden Apps ausgezeichnet, die einen künstlerischen Anspruch verfolgen oder ein Kunstwerk in sich darstellen und aktuelle Trends mit modernster technischer Entwicklung verbinden. Dabei spielen sowohl ästhetische wie kreative Aspekte eine entscheidende Rolle, doch auch die Nutzung technologischer Möglichkeiten steht im Zentrum.

2015 wurden Preisträger in vier Kategorien ausgezeichnet, zu denen der künstlerische Innovationspreis, die Kategorie „Sound Art“ sowie „Crowd Art“ und ein Sonderpreis für „Game Art“ zählten. Letzterer ging etwa an die Jump-and-Run-Applikation „Sometimes You Die“ von Philipp Stollenmayer, die unendlichen Spielspaß ermöglicht, denn im Gegensatz zu herkömmlichen Games stehen hier unbegrenzt Level zur Verfügung.

Das ZKM, das CyberForum und ihre Partner suchen auch 2016 die besten Kunstwerke im App-Format. In diesem Jahr konnten sich App-Künstler erstmals neben dem bewährten „Künstlerischen Innovationspreis“ in vier vollkommen neuen Kategorien bewerben. Während sich der „Künstlerische Innovationspreis“ an alle innovativen und kreativen Anwendungen richtet, die die gesamte Bandbreite des Mediums zu nutzen wissen, sucht der Sonderpreis für „Connected Art“ nach Ideen und Lösungen für die Herausforderungen des „Internets der Dinge“, also immer kleiner eingebettete Computer, die den Menschen bei seinen Tätigkeiten unterstützen sollen, etwa durch sogenannte „Wearables“ wie Fitness-Armbänder, Smartwatches oder Datenbrillen.

Der Sonderpreis für „Virtual Reality“  zielt speziell auf die Interaktionen und die künstlerische Gestaltung eines virtuellen Raumes, wobei der Fokus auf VR-Brillen für Smartphones liegt, und beim Sonderpreis für „Art + Experience“ stehen all jene Beiträgen im Fokus, die zeigen, wie die Kluft zwischen dem Physischen und Virtuellen minimiert werden und welchen Einfluss dies auf den Menschen haben kann.

Als letzte Kategorie wird der „Sonderpreis Sharing“ verliehen. Hier steht nicht der künstlerische Aspekt im Vordergrund, sondern das Prinzip der Sharing Economy, das sich als aktueller Trend in vielen Bereichen abzeichnet und das ebenfalls moderne Informations- und Kommunikationstechnologien aufgreift.

Die Gewinner der jeweiligen Kategorien können sich über ein Preisgeld in Höhe von 10.000 Euro freuen. Die Preisverleihung findet am 15.07.2016 im ZKM in Karlsruhe, um 20 Uhr statt.

Zurück zur Übersicht
Top-News
15. Oktober 2018

Die Tiefen der Farbe - Ausstellung der Werke von Kees Visser

Die jüngsten Papierarbeiten von Kees Visser (geb. 1948) sind eine Auseinandersetzung mit Farbe und Form, die bereits in den 1970er...


weiter

Top-News
4. Oktober 2018

Flashback 2018

Die 6. Episode von Flashback_all art is contemporary verspricht, die Ausgabe der Rekorde zu sein.


weiter

Example.com uses cookies. Close

Um eine optimale Funktionalität zu gewährleisten, werden auf dieser Website Cookies eingesetzt. Wenn Sie die Nutzung der Website fort­setzen, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weiterführende Informationen erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung

Checkbox kommt...