Das art-scene.tv Kunst Magazin

Wir halten Sie über die aktuellen Kunst-Nachrichten auf dem Laufenden! Lesen Sie online und kostenlos News, Stories und Reportagen zu Museen, Künstlern, Galerien, Auktionshäusern und Kunstausstellungen.

Top-News
20. August 2018

FNB Joburg ArtFair 2018

FNB Joburg ArtFair erweitert sich im 11. Jahr des Bestehens


weiter

Top-News
13. August 2018

George Town Festival

George Town Festival präsentiert „Isle of Isle” – ein Projekt in Zusammenarbeit mit Taiwan


weiter

Top-News  |  16. Juli 2018

KUNST MIT FÄDEN

Das K20 in Düsseldorf präsentiert das Lebenswerk von Anni Albers

Licht- und luftdurchlässige Raumteiler als Teil der Architektur

Beispiel für einen Webstuhl in der Anni Albers-Ausstellung

Rug (1959) - Nylon-Knoten nach einem Entwurf von Anni Albers

Orchestra (1984) – Auftragsarbeit für das AT&T Building

Anni Albers-Retrospektive in Düsseldorf

Die textile Kunst war ihr Leben. Die Bauhaus-Künstlerin Anni Albers (1899-1994) machte aus dem alten Handwerk des Webens moderne, abstrakte Kunst.  Sie vereinte in einer Person Künstlerin, Designerin, Autorin, Lehrerin, Historikerin und Handwerkerin. Den Webstuhl beherrschte sie  virtuos und studierte auf zahlreichen Reisen nach Mexiko 4.000 Jahre alte Webtechniken. Ihre wichtigsten Arbeiten sind alle handgewebt.

In den großzügigen Ausstellungshallen der NRW-Kunstsammlung gibt es eine Vielfalt an  Kunstwerken von Anni Albers zu sehen: Stoffe, Wandbehänge, Vorhänge, Raumteiler, aber auch Textilmuster, Entwürfe, Drucke und Schmuck. Die strenge Grundstruktur beim Weben von vertikaler Kette und horizontalem Schuss tritt durch das Farben- und Formenspiel in den Hintergrund.  300 Arbeiten, darunter viele kostbare Leihgaben aus aller Welt, geben einen tiefen Einblick in ihre Kunst und ihr künstlerisches Leben.

Die in Berlin geborene Anni Albers begann nach ihrem Malerei-Studium am Bauhaus die Webtechniken als Kunstform nach und nach zu lieben. Der Maler Paul Klee war einer ihrer Lehrmeister in der Weberei am Bauhaus.  So kommt einen bei der systematischen Flächenteilung, dem Rhythmus der kurzen und langen Streifen und der Farbgestaltung direkt ihr großes Idol, Paul Klee, in den Sinn. Am Bauhaus in Dessau entstanden neben ihren freien künstlerischen Arbeiten auch Muster für die industrielle Produktion und Stoffe für den täglichen Gebrauch.

1933 emigrierte die Jüdin Albers in die USA, nachdem das Bauhaus unter dem Druck der Nationalsozialisten zur Auflösung gezwungen wurde. Am Black Mountain College in North Carolina, einer experimentellen Kunstschule, hatten sie und ihr Ehemann einen Lehrauftrag erhalten.  Wie viele andere Künstlerinnen stand Anni Albers lange im Schatten ihres berühmteren Mannes, dem Künstlers Josef Albers. 1949 widmete ihr das MoMA in New York als erster Textilkünstlerin eine Einzelausstellung.

Die Ausstellung „Anni Albers“, eine Kooperation der Kunstsammlung Nordrhein-Westfalen mit der Tate Modern in London, läuft vom 9. Juni bis 9. September 2018 im K20 in Düsseldorf.

Zurück zur Übersicht
Anni Albers-Retrospektive in Düsseldorf" data-twitter-via="ArtSceneTV" data-mail-body="http://www.art-scene.tv/news/newsdetail/datum/2018/07/16/kunst-mit-faeden.html" data-mail-subject="KUNST MIT FÄDEN: Anni Albers-Retrospektive in Düsseldorf (Art-Scene.tv)" data-mail-url="mailto:%20">
Top-News
7. August 2018

Die Antike Amerikanische Indianer Kunst Show Santa Fe

Germantown Weben: erste moderne Kunst 1870 – 1900. Zur 5. Jährlichen Ausstellung „Antique American Indian Art Show Santa Fe“ wird...


weiter

Top-News
31. Juli 2018

Art Nocturne Knocke

Die Galerie De Jonckheere präsentiert den monegassischen Künstler Philippe Pastor auf der Art Nocturne Knocke


weiter

Example.com uses cookies. Close

Um eine optimale Funktionalität zu gewährleisten, werden auf dieser Website Cookies eingesetzt. Wenn Sie die Nutzung der Website fort­setzen, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weiterführende Informationen erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung

Checkbox kommt...