Das art-scene.tv Kunst Magazin

Wir halten Sie über die aktuellen Kunst-Nachrichten auf dem Laufenden! Lesen Sie online und kostenlos News, Stories und Reportagen zu Museen, Künstlern, Galerien, Auktionshäusern und Kunstausstellungen.

Top-News
8. Oktober 2019

Affordable Art Fair Hamburg

Im Jahr 1999 war die Kunstwelt bestimmt von Expertenmessen, traditionellen Auktionshäusern und White Cube-Galerien. Wer Kunst...


weiter

Top-News
7. Oktober 2019

Olafur Eliasson: In real life

Olafur Eliasson (b. 1967) grew up in Iceland and Denmark. In 1995 he founded Studio Olafur Eliasson in Berlin, which today...


weiter

Top-News  |  23. Juli 2018

PORTRÄT-KUNST

Weltpremiere in der Kunsthalle Düsseldorf

Wanderarbeiter - Verlierer der Globalisierung (Druck, kein Original)

Offene, vorurteilsfreie Begegnungen (Druck, kein Original)

Demonstrant und Künstler Liu Xiaodong

Weltweit erste Retrospektive von Liu Xiaodong

Der chinesische Maler und Fotograf Liu Xiaodong lernt seine Protagonisten zuerst kennen, verbringt Zeit mit ihnen im Alltag, bevor er sie porträtiert. Durch seine offene Herangehensweise will Liu vermeiden, dass er Klischees und Vorurteilen erliegt. Auf seinen Reisen nach Tibet, Thailand, Japan, Nepal, Italien, Großbritannien, Island, Grönland und Kuba sind neben den Gemälden und Fotografien auch Tagebuchnotizen und Filmsequenzen entstanden.  Liu setzt sich als Protagonist eines konkreten Realismus mit Minderheiten überall auf der Welt künstlerisch auseinander. Mit dem Titel „Langsame Heimkehr“ findet in der Kunsthalle Düsseldorf und im NRW-Forum eine Weltpremiere in Form einer Doppelausstellung statt.

Liu Xiaodong zählt in China zu den bekanntesten Vertretern der zeitgenössischen Kunst. Seine Werke ecken gelegentlich bei der politischen Führung in Peking an. Stein des Anstoßes sind die uneingeschränkte kulturelle Vielfalt, die seine Werke ausstrahlen, und seine subtile Gesellschaftskritik. Liu hält dem explosionsartigen Wandel in China  den Spiegel vor und zeigt die Verlierer dieser rasanten gesellschaftlichen Veränderungen. 1989 demonstrierte Liu mit auf dem Platz des Himmlischen Friedens in Peking und verlor bei der blutigen Niederschlagung der Studentenproteste mehrere Freunde. Ähnlich wie sein berühmter Landsmann Ai Weiwei stellt Liu vornehmlich im Westen aus.

In Düsseldorf präsentiert Liu Porträts von seinen zahlreichen Reisen, die alle für sich eine Geschichte erzählen. Das riesige Ölgemälde „Qing Zang Eisenbahn“ (2007) im Veranstaltungsraum der Kunsthalle zeigt zwei dunkel gekleidete Männer vor einer Bergkulisse, die zwei Pferde durch die Steppe führen. Im Hintergrund ein winziger Güterzug. Es ist ein Mahnmal gegen die Vertreibung von Minderheiten beim Bau der Zugstrecke nach Lhasa in Tibet. Mit seinem Gemälde „Unter den Kirschblüten“, auf dem acht seriöse Männer um ein mit Speisen bedeckten weiblichen Akt gruppiert sind, spielt Liu hingegen auf Manets „Frühstück im Grünen“ an. Seine Kunstwerke sind eine Mixtur aus westlichen Stilen. Selbst die porträtieren Personen sind meist westlich gekleidet, nur ihre Gesichtszüge offenbaren, dass sie aus Asien stammen.

Die Ausstellung „Liu Xiaodong. Langsame Heimkehr“ läuft bis 19. August in der Kunsthalle Düsseldorf und im NRW-Forum im Ehrenhof in Düsseldorf. Die Kunsthalle gibt einen Überblick über seine Malerei mit 40 großformatigen Gemälden, während das Forum den Schwerpunkt auf die Fotografie und seine digitale Kunst legt.

Zurück zur Übersicht
Weltweit erste Retrospektive von Liu Xiaodong " data-twitter-via="ArtSceneTV" data-mail-body="http://www.art-scene.tv/news/newsdetail/datum/2018/07/23/portraet-kunst.html" data-mail-subject="PORTRÄT-KUNST : Weltweit erste Retrospektive von Liu Xiaodong (Art-Scene.tv)" data-mail-url="mailto:%20">
Top-News
30. September 2019

Last chance to see the RedBall Project in Rouen

Mit 4,6 Metern Durchmesser und 120 Kilo ist der rote Ball für eine 6-tägige Performance bis zum 2. Oktober im Zentrum von Rouen zu...


weiter

Top-News
26. September 2019

Banksy in neuer Hängung

Banksys Werk »Love is in the Bin« hat den ehemaligen Skandal-Künstler Monet verlassen und ist nun in neuer Hängung in der Sammlung...


weiter

Example.com uses cookies. Close

Um eine optimale Funktionalität zu gewährleisten, werden auf dieser Website Cookies eingesetzt. Wenn Sie die Nutzung der Website fort­setzen, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weiterführende Informationen erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung

Checkbox kommt...