arlberg1800 RESORT

600 Jahre Geschichte treffen auf zeitgenössische Kunst und modernes Design

Mit dem Auto eine gute Stunde von Innsbruck entfernt liegt das arlberg1800 RESORT in St. Christoph in Tirol auf über 1.800 Metern Höhe. Ob bei Minustemperaturen oder an einem sonnigen Sommertag, die atemberaubende Natur der Alpen ist zu jeder Jahreszeit reizvoll. Wintersport bei Eis und Schnee oder Wandern, Rafting, Tubing und Canyoning im Sommer sind nur einige der angesagten Attraktionen und Abenteuer, die in St. Christoph warten.

Das Luxus-Hotel Arlberg Hospiz Hotel blickt auf eine lange Tradition zurück. An der Stelle der heutigen Luxus-Herberge eröffnete Heinrich, ein Findelkind aus Kempten, bereits 1386 die erste Herberge, nachdem Herzog Leopold III. ihm ein Stück Land geschenkt hatte. Über viele Jahrhunderte hinweg fanden Alpenüberquerer hier Zuflucht vor Schneestürmen und der Kälte des Winters. Ende des 19. Jahrhunderts wurde mit dem Bau des Arlbergtunnels begonnen, und die Menschen mussten in der Folge nicht mehr den Pass überqueren, sondern konnten bequem mit der Bahn durch den Berg hindurch fahren. Immer weniger Besucher kamen in die Herberge, bis um 1900 herum der Ski-Boom am Arlberg ausbrach und das Arlberg Hospiz Hotel zu einem Zentrum für Wintersportler avancierte. Nach einem verheerenden Brand im Januar 1957 wurde das Hotel in den Folgejahren größer und prachtvoller aufgebaut und empfängt seitdem Besucher im Fünf-Sterne-Ambiente. Das Arlberg Hospiz Hotel verbindet Tiroler Gemütlichkeit mit modernster Ausstattung und zeitgenössischer Kunst. Die Bezeichnung „Hospiz“, die das Hotel in seinem Namen trägt, geht übrigens auf die mittelalterliche Herberge für Pilger und Bedürftige unter kirchlicher Schirmherrschaft zurück.

Doch das arlberg1800 RESORT hat noch mehr zu bieten als das Arlberg Hospiz Hotel. Auch die Suiten im Chalet Skyfall in unmittelbarer Nähe zur Skipiste, die acht großen, familienfreundlichen Residence Suiten mit eigenem Wellnessbereich und die Hospiz Alm Residenz gehören zur Dachmarke arlberg1800 RESORT. Im Frühjahr 2016 ist zudem die Eröffnung der arlberg1800 Suiten in unmittelbarer Nähe zur neuen Kunsthalle geplant. In vier erstklassige Restaurants der gehobenen Gastronomie sorgen Spitzenköche für das leibliche Wohl der Gäste. Raffinierte Kreationen und kulinarische Erlebnisse werden durch den beeindruckenden Weinkeller mit den erlesensten Weinen Europas abgerundet.

Doch der Tiroler Ort St. Christoph ist nicht nur bei Berg- und Wintersportlern sowie Feinschmeckern und Weinliebhabern bekannt und beliebt, sondern auch Kunstfreunde kommen hier voll auf ihre Kosten, denn unter der Dachmarke arlberg1800 RESORT vereint Kunstmäzen und Hotelier Florian Werner ein traditionsreiches Luxushotel mit zeitgenössischer Kunst und klassischer Musik. Derzeit befindet sich die arlberg1800 Kunsthalle noch im Bau, doch die feierliche Eröffnung steht bereits vor der Tür. In Einzel-, Themen- und Gruppenausstellungen werden dort die unterschiedlichen Positionen der zeitgenössischen Kunst gezeigt. Am 4. Oktober ist es endlich soweit. Nach vier Jahren planen und bauen eröffnet mit der Kunsthalle arlberg1800 die am höchsten gelegene Kunsthalle der Alpen. In dem unterirdischen Bau wird jedoch nicht nur Kunst ausgestellt, sondern die Künstlerateliers sind Raum für kreative Gestaltung und Konzertsaal und Musikstudio bieten Musikern und Musikliebhabern einmalige Klangerlebnisse.

Bereits im Dezember 2008 eröffnete Florian Werner die „Galerie St. Christoph“ für zeitgenössische Kunst. Bilder, Skulpturen und Installationen sind auf der über 1.400 Quadratmeter großen Ausstellungsfläche in exklusivem Ambiente zu sehen. Doch auch in den Räumlichkeiten des Luxushotels Arlberg Hospiz Hotel sind immer wieder Kunstwerke zu entdecken.

Im Rahmen des Projektes „Artist in Residence“ bietet Gastgeber Florian Werner Künstlern währende der Wintermonate ein unbezahlbares und kreatives Forum. Die Kreativen erhalten die Möglichkeit für jeweils eine Woche im Fünf-Sterne-Ambiente zu leben und zu arbeiten. Natürlich können die übrigen Gäste des Hauses den Künstlern bei der Arbeit über die Schulter schauen und den kreativen Prozessen beiwohnen. In den vergangen zehn Jahren haben so mehr als 250 Künstler im Arlberg Hospiz Hotel residiert. Derzeit in Planung sind zudem Kunsturlaube und Kurse am Arlberg.

 

Kontakt




Example.com uses cookies. Close

Um eine optimale Funktionalität zu gewährleisten, werden auf dieser Website Cookies eingesetzt. Wenn Sie die Nutzung der Website fort­setzen, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weiterführende Informationen erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung

Checkbox kommt...