Das art-scene.tv Kunst Magazin

Wir halten Sie über die aktuellen Kunst-Nachrichten auf dem Laufenden! Lesen Sie online und kostenlos News, Stories und Reportagen zu Museen, Künstlern, Galerien, Auktionshäusern und Kunstausstellungen.

Top-News
4. Januar 2020

Body Performance - Ausstellung der Helmut Newton Stiftung - Teil 2

Viviane Sassen begeistert seit Jahren die Modefotowelt. Auch sie arbeitet in erster Linie mit dem menschlichen Körper, etwa indem...


weiter

Top-News
31. Dezember 2019

Body Performance - Ausstellung der Helmut Newton Stiftung - Teil 1

Performance ist eine eigenständige Kunstform, und die Fotografie ist ihr ständiger Begleiter. In dieser Gruppenausstellung werden...


weiter

Top-News  |   4. August 2016

MIA FLORENTINE WEISS

What Is Your Place Of Protection?

Das vorherige Jahrhundert kann man immer noch als “überirdische Obdachlosigkeit“ wahrnehmen, wie Georg Lukács im Jahr 1918 beschrieben hatte. Noch heute hat die sprichwörtliche „Suche nach Geborgenheit“, zusätzlich zu ihrer wörtlichen Bedeutung, eine relativ hohe Anzahl an Assoziationen im Empfinden der heutigen 'Heimatlosen'. Ob es an der Verwundbarkeit liegt, die durch unseren mobilen Lebensstil entstanden ist oder an den Auswirkungen der Globalisierung die unseren Wunsch für „ein Zuhause, dass wir unser Eigen nennen können“ rein nostalgisch erscheinen lässt: jeweils das Gefühl von Geborgenheit, Schutz und sich Zuhause zu fühlen, scheint in Vergessenheit zu raten.

Wer ist auf die Idee gekommen, diese Frage überhaupt zu stellen? Mia Florentine Weiss hat die vergangenen 10 Jahren ihres Lebens auf Reisen verbracht. In dieser Zeit hat Sie jedem, dem Sie begegnet ist, eine einfache aber verwirrende Frage gestellt: „What is your place of protection?“ Die Frage verbietet uns die typischen Differenzierungen (wie zum Beispiel „Wo wohnst Du?“ oder „Wo fühlst Du dich zu Hause?“ oder „Fühlst Du dich sicher?“), und zwingt uns somit die vielfältigen Dimensionen des „Schutzes“ zuerst zu betrachten, an die wir selten denken. Denn wenn es einen Ort gibt, an dem wir uns geschützt und sicher fühlen, was ist der letzte Sinn solch eines Schutzes? Schutz vor wem? Und wozu? Für viele Menschen scheint die Welt voller Gefahren. Aber mit der Nennung eines gewaltfreien Ortes scheint die Frage nicht ausreichend beantwortet.

Mia Florentine Weiss hat die Ergebnisse ihrer Recherche in einer Multimedia Installation mit dem Titel „What is your place of protection?“ zusammengestellt.  Die 54 digitalen Clips der Installation basieren jeweils auf einer Poesie-Performance der Künstlerin und bieten eine eigene Antwort auf diese Frage. Die Installation lädt den Zuschauer ein zu erfahren, wie oft diese Frage Menschen dazu animiert hat, spontan zutiefst persönliche, sogar metaphysische Aussagen auszudrücken, die erheblich über den Begriff der bloßen physischen Unverletzlichkeit hinausgehen. Immer wieder scheinen die Befragten erstmal erstaunt über die Frage zu sein. Aber, wie Platon bereits sagte: „Staunen ist der Anfang aller Philosophie.“

Zurück zur Übersicht
Top-News
8. Oktober 2019

Affordable Art Fair Hamburg

Im Jahr 1999 war die Kunstwelt bestimmt von Expertenmessen, traditionellen Auktionshäusern und White Cube-Galerien. Wer Kunst...


weiter

Top-News
7. Oktober 2019

Olafur Eliasson: In real life

Olafur Eliasson (b. 1967) grew up in Iceland and Denmark. In 1995 he founded Studio Olafur Eliasson in Berlin, which today...


weiter

Example.com uses cookies. Close

Um eine optimale Funktionalität zu gewährleisten, werden auf dieser Website Cookies eingesetzt. Wenn Sie die Nutzung der Website fort­setzen, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weiterführende Informationen erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung

Checkbox kommt...