Das art-scene.tv Kunst Magazin

Wir halten Sie über die aktuellen Kunst-Nachrichten auf dem Laufenden! Lesen Sie online und kostenlos News, Stories und Reportagen zu Museen, Künstlern, Galerien, Auktionshäusern und Kunstausstellungen.

Top-News
16. Juli 2018

KUNST MIT FÄDEN

Anni Albers-Retrospektive in Düsseldorf


weiter

Top-News
7. Juni 2018

BARCELONA – MNAC

1000 Jahre spanisch-katalanische Kunst


weiter

  |  16. September 2016

'RECOGNITION' IM TATE BRITAIN MUSEUM

 

Neue Technik vergleicht Bilder aus der Museumssammlung mit Fotografien

Mithilfe eines Computerprogramms hat das Tate Britain einen neuen Ansatz verwirklicht, digitale Technologie mit  Kunst zu verbinden. 'Recognition' vergleicht die allerneuesten Fotos aus der Reuters Datenbank der Nachrichtenagentur Reuters mit Meisterwerken der Kunst aus der Sammlung des Tate Britain und erstellt daraus eine neue Bildersammlung.

Drei Monate lang, vom 2. September bis zum 27. November 2016, wird die künstliche Intelligenz so eine sich ständig erweiternde, virtuelle Galerie erschaffen - eine Art Zeitkapsel, die Momentaufnahmen der Welt aus Vergangenheit und Gegenwart einfängt.

Die Software arbeitet komplett autonom und kombiniert verschiedene Methoden, um menschliche Wahrnehmung und die Verarbeitung visueller Reize zu simulieren. Das Programm nutzt einen komplexen Algorithmus, der Daten aus Objekt- und Gesichtserkennungssoftware sowie Kompositions- und Kontextanalyseverfahren und sogar einem Stimmerkennungsprogramm verarbeitet.

Anhand der Datensätze aus dieser Analyse vergleicht 'Recognition' beständig die Sammlungen von Reuters und dem Tate Britain und erstellt jeweils Bildpaare. Das Projekt, eine Kooperation zwischen dem Museum, der italienischen Forschungseinrichtung Fabrica und Microsoft, soll die Möglichkeiten und Grenzen der Künstlichen Intelligenz erforschen und neue Erkenntnisse darüber liefern, wie Maschinen lernen.

'Recognition' hat den diesjährigen IK Preis für Digitale Innovation gewonnen, mit dem das Tate Britain jedes Jahr kreative digitale Projekte ausgezeichnet. Der Preis trägt die Initialen der Philanthropin Irene Kreitmann und wird seit 2014 an Personen verliehen, die sich in besonderer Weise darum verdient machen, das Tate Britain und seine 500 Jahre alte Sammlung britischer Kunst mithilfe digitaler Technologien zu fördern.

Zurück zur Übersicht
Top-News
7. Juni 2018

Ernst Ludwig Kirchner

Die unbekannte Sammlung


weiter

Top-News
6. März 2018

HIGH SOCIETY

Internationale Meisterwerke im Rijksmusem


weiter

Example.com uses cookies. Close

Um eine optimale Funktionalität zu gewährleisten, werden auf dieser Website Cookies eingesetzt. Wenn Sie die Nutzung der Website fort­setzen, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weiterführende Informationen erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung

Checkbox kommt...