Das art-scene.tv Kunst Magazin

Wir halten Sie über die aktuellen Kunst-Nachrichten auf dem Laufenden! Lesen Sie online und kostenlos News, Stories und Reportagen zu Museen, Künstlern, Galerien, Auktionshäusern und Kunstausstellungen.

Top-News
4. Januar 2020

Body Performance - Ausstellung der Helmut Newton Stiftung - Teil 2

Viviane Sassen begeistert seit Jahren die Modefotowelt. Auch sie arbeitet in erster Linie mit dem menschlichen Körper, etwa indem...


weiter

Top-News
31. Dezember 2019

Body Performance - Ausstellung der Helmut Newton Stiftung - Teil 1

Performance ist eine eigenständige Kunstform, und die Fotografie ist ihr ständiger Begleiter. In dieser Gruppenausstellung werden...


weiter

Top-News  |  19. Mai 2017

LOOP 2017

Shigeo Arikawa. Am I dreaming of others, or are others dreaming of me. 2014 Galerie Mazzoli. Loop Fair 2017

Can Trinxet/Andy Warhol, Exploding Plastic Inevitable, Copyright © 1966-2006 Ronald Nameth

Chip Lord, Ant Farm, Media Burn Parking

Festival und Messe im Zeichen der Videokunst

Das internationale Festival für Videokunst „Loop Barcelona“ feiert vom 18. bis zum 27. Mai 2017 sein 15-jähriges Bestehen mit einem Programm, das den Pionieren der Videokunst gewidmet werden soll. Die Grundidee dahinter ist es, zu einer Videokunst mit revisionistischer Tendenz über ein breites Spektrum an Aktivitäten anzuregen, darunter Ausstellungen, Installationen, Filmvorführungen, Vorstellungen, und Konferenzen.

Die Protagonisten des diesjährigen Festivals sind die Pioniere des Genres der 1960er, 70er und 80er. Als Highlights gelten Installationen und Filmvorführungen von Künstlern wie Eugènia Balcells, David Hall, Beryl Korot, Chip Lord, Mary Lucier, Antoni Muntadas etc. sowie monographische Ausstellungen, die Schlüsselfiguren wie Andy Warhol, Martha Rosler, Tony Oursler und Robert Cahen gewidmet sind. Alle Künstler bieten ein großflächiges Panorama an zahlreichen Möglichkeiten der Videodarstellung seit seiner Entstehung.

Als Teil des Festivals ermöglicht die Ausstellung "(Re)viewed, (re)visited" vom 2.-27. Mai im Kulturzentrum l'Arts Santa Mónica einen Rückblick auf das Werk spanischer Pioniere der Videokunst.

Werke von Künstlern wie Antoni Muntadas, Eugènia Balcells und Carles Pujol werden neu präsentiert und interpretiert. Dies ermöglicht dem Betrachter, das jeweilige Werk, als Teil des Videokunst-Erbes Spaniens, aus zeitgenössischer Perspektive zu bewerten.

Jahr für Jahr bringt die LOOP Barcelona internationale Künstler, Galeristen, Kunstsammler, Kuratoren, Repräsentanten von Institutionen, Kritiker und Forscher zusammen, die sich allesamt mit Videokunst befassen. Eine Auswahl an etwa 50 vom Messeausschuss ausgewählten Videos und Filmen greifen gesellschaftskritische Themen und aktuelle Forschungsgegenstände auf.

Die ausgewählten Werke betonen die dezentralisierte Perspektive der Messe. So sind Künstler und Galeristen aus aller Welt sowie vielen bedeutenden Videokunstzentren wie Amsterdam, Berlin, London, Los Angeles, Mexico City, Paris und São Paulo vertreten.

Die LOOP Barcelona findet vom 25. bis zum 27. Mai im Hotel Catalonia Ramblas statt, das jedes Jahr für die Veranstaltung in einen Ausstellungstrakt umgewandelt wird.

Zurück zur Übersicht
Top-News
8. Oktober 2019

Affordable Art Fair Hamburg

Im Jahr 1999 war die Kunstwelt bestimmt von Expertenmessen, traditionellen Auktionshäusern und White Cube-Galerien. Wer Kunst...


weiter

Top-News
7. Oktober 2019

Olafur Eliasson: In real life

Olafur Eliasson (b. 1967) grew up in Iceland and Denmark. In 1995 he founded Studio Olafur Eliasson in Berlin, which today...


weiter

Example.com uses cookies. Close

Um eine optimale Funktionalität zu gewährleisten, werden auf dieser Website Cookies eingesetzt. Wenn Sie die Nutzung der Website fort­setzen, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weiterführende Informationen erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung

Checkbox kommt...