Das art-scene.tv Kunst Magazin

Wir halten Sie über die aktuellen Kunst-Nachrichten auf dem Laufenden! Lesen Sie online und kostenlos News, Stories und Reportagen zu Museen, Künstlern, Galerien, Auktionshäusern und Kunstausstellungen.

Top-News
4. Januar 2020

Body Performance - Ausstellung der Helmut Newton Stiftung - Teil 2

Viviane Sassen begeistert seit Jahren die Modefotowelt. Auch sie arbeitet in erster Linie mit dem menschlichen Körper, etwa indem...


weiter

Top-News
31. Dezember 2019

Body Performance - Ausstellung der Helmut Newton Stiftung - Teil 1

Performance ist eine eigenständige Kunstform, und die Fotografie ist ihr ständiger Begleiter. In dieser Gruppenausstellung werden...


weiter

  |  21. Juni 2018

ANDY WARHOL—Von A zu B und wieder zurück

Andy Warhol (1928–1987), Superman, 1961. Casein and wax crayon on canvas, 67 x 52 in. (170.2 x 132.1 cm). Private collection © The Andy Warhol Foundation for the Visual Arts, Inc. / Artists Rights Society (ARS) New York

Andy Warhol (1928–1987), Self-Portrait, 1964. Acrylic and silkscreen ink on linen, 20 x 16 in. (50.8 x 40.6 cm). The Art Institute of Chicago; gift of Edlis/Neeson Collection, 2015.126 © The Andy Warhol Foundation for the Visual Arts, Inc. / Artists Rights Society (ARS) New York

Andy Warhol (1928–1987), Christine Jorgenson, 1956. Collaged metal leaf and embossed foil with ink on paper, 13 x 16 in. (32.9 x 40.7 cm). Sammlung Froehlich, Leinfelden-Echterdingen, Germany © The Andy Warhol Foundation for the Visual Arts, Inc. / Artists Rights Society (ARS) New York

Andy Warhol (1928–1987), Mao, 1972. Acrylic, silkscreen ink, and graphite on linen, 14 ft. 8 1?2 in. x 11 ft. 4 1 ?2 in. (4.48 x 3.47 m). The Art Institute of Chicago; Mr. and Mrs. Frank G. Logan Purchase Prize and Wilson L. Mead funds, 1974.230 © The Andy Warhol Foundation for the Visual Arts, Inc. / Artists Rights Society (ARS) New York

Andy Warhol (1928–1987), Marilyn Diptych, 1962. Acrylic, silkscreen ink, and graphite on linen, two panels: 80 7/8 x 114 in. (205.4 x 289.6 cm) overall. Tate, London; purchase 1980 © The Andy Warhol Foundation for the Visual Arts, Inc. / Artists Rights Society (ARS) New York

Die erste große Wiederaufnahme von Warhols Werken aus den letzten Generationen

Andy Warhol – von A nach B und wieder zurück. Der erste Rückblick auf Warhols Werke in den U.S. seit 1989. Es ist die größte Ausstellung, die die große Reichweite an Ideen und Arbeiten mit allen Einflüssen und dem Erfindungsreichtum des amerikanischen Künstlers. Mit mehr als 350 Kunstwerken, die meisten sind zum 1. Mal zusammen ausgestellt, vereint diese unglaubliche Ausstellung des Whitney Museums alle Aspekte, Medien und Perioden von Warhols 40-jähriger Karriere. Die Ausstellung wird nach dem Whitney Museum in noch 2 weitere Museen in Amerika ausgestellt werden: „San Francisco Museum of Modern Art“ und „the Art Institute of Chicago“.

Während Warhols Pop-Bilder aus den 60ern weltweit bekannt sind, sind seine Arbeiten aus den 70ern und 80ern eher weniger bekannt. Diese Ausstellung stellt Warhols Karriere als Kontinuum, als Demonstration dar. In der komplette 5 Etage des Whitney Museums, die Neil Bluhm Family Galleries, die Kaufman Gallery, doe John R. Eckel, Jr. Foundation Lobby Gallery, die Susan und John Hess Family Gallery und Theater ist Andy Warhols “Von A zu B und wieder zurück“ die größte Ausstellung für einen einzelnen Künstler ausgestellt. Tickets bekommen sie auf der Website des Whitney Museums Anfang August

 

 

Zurück zur Übersicht
Die erste große Wiederaufnahme von Warhols Werken aus den letzten Generationen

" data-twitter-via="ArtSceneTV" data-mail-body="http://www.art-scene.tv/news/newsdetail/datum/2018/06/21/andy-warhol-von-a-zu-b-und-wieder-zurueck.html" data-mail-subject="ANDY WARHOL—Von A zu B und wieder zurück:

Die erste große Wiederaufnahme von Warhols Werken aus den letzten Generationen

(Art-Scene.tv)" data-mail-url="mailto:%20">
Top-News
8. Oktober 2019

Affordable Art Fair Hamburg

Im Jahr 1999 war die Kunstwelt bestimmt von Expertenmessen, traditionellen Auktionshäusern und White Cube-Galerien. Wer Kunst...


weiter

Top-News
7. Oktober 2019

Olafur Eliasson: In real life

Olafur Eliasson (b. 1967) grew up in Iceland and Denmark. In 1995 he founded Studio Olafur Eliasson in Berlin, which today...


weiter

Example.com uses cookies. Close

Um eine optimale Funktionalität zu gewährleisten, werden auf dieser Website Cookies eingesetzt. Wenn Sie die Nutzung der Website fort­setzen, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weiterführende Informationen erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung

Checkbox kommt...