Das art-scene.tv Kunst Magazin

Wir halten Sie über die aktuellen Kunst-Nachrichten auf dem Laufenden! Lesen Sie online und kostenlos News, Stories und Reportagen zu Museen, Künstlern, Galerien, Auktionshäusern und Kunstausstellungen.

Top-News
24. September 2018

SWAB BARCELONA

Die 11. Ausgabe der Swab Barcelona Art Fair findet vom 27. bis 30. September statt. Als eine der führenden unabhängigen...


weiter

Top-News
21. September 2018

Affordable Art Fair NYC

Die immer lebhafte und mit Spannung erwartete Affordable Art Fair NYC kehrt in den Metropolitan Pavilion zurück.


weiter

Top-News  |  31. August 2018

Highlights München 2018

© copyright Galerie Ludorff Otto Mueller Liebau/Riesengebirge 1874 - 1930 Obernigk/Breslau Russisches Mädchenpaar 1919 Öl auf Leinwand, auf Sperrholz aufgezogen 90,5 x 71 cm

© copyright Dario Ghio Antiquités Signiert "He Bauer, Ruremund, sculp." Signed “He Bauer, Ruremund, sculp.” Niederlande, frühes 18. Jahrhundert Der Flug des Aeneas von Troja Geschnitztes Hochrelief aus Elfenbein 13 x 16 cm. Das Hochrelief zeigt den trojanischen Helden wie er seinen Vater Anchises trägt. Begleitet wird er von seinem Sohn Ascanius und seiner Frau Creusa.

© copyright Beck & Eggeling August Macke Meschede a.d. Ruhr 1887 - 1914 Perthes-les-Hurlus Vogelbauer 1912 Öl auf Karton 51 x 39 cm Werkverzeichnis: Vriesen, Nr. 315; Heiderich, Nr. 384

© copyright Ira Stehmann Fine Art Christopher Thomas München 1961 Glückseligkeit 01 2012 Pigment print auf Baryta-Papier 90 x 120 cm

Beste Aussichten für eine starke Messe

Mit einem Reigen von Tophändlern, hohem Anspruch und elegantem Flair macht HIGHLIGHTS die Stadt München zum neunten Mal zum bedeutenden Marktplatz der Branche. Für die 40 international renommierten Kunsthändler und Galeristen ist der Name der Messe Programm.

Konzentration auf erstklassige Kunstwerke

Sammlern, Kunstkennern, Museumskuratoren und nicht zuletzt der Presse gilt die HIGHLIGHTS Internationale Kunstmesse als die schönste Kunst- und Antiquitätenmesse Deutschlands. Die außergewöhnliche Qualität der Kunstwerke und das elegante Flair haben die 2009 gegründete HIGHLIGHTS von Anfang an zu einer Spitzenmesse mit internationaler Ausstrahlung gemacht. Vom

17. bis 21. Oktober 2018 findet sie zum neunten Mal statt. Im Kaiserhof der Residenz in unmittelbarer Nähe zum berühmten Herkules-Saal und im Schatten des gerade wieder eröffneten Königsbaus besitzt die HIGHLIGHTS eine noble Adresse im Herzen der Stadt. Der Name der Messe war von Anfang an Programm: der Fokus liegt auf ausgewählten erstklassigen Kunstwerken verschiedener Epochen. Der

Bogen ist weit gespannt und reicht von der Gotik bis zur Gegenwartskunst. Alois Wienerroither von der in New York und Wien agierenden Galerie „W&K Wienerroither & Kohlbacher“ sieht den Reiz der HIGHLIGHTS in ihrer hohen Konzentration an Spitzenhändlern: „Eine Boutiquemesse höchsten Ranges: überschaubar, attraktiv und jeder hat sein bestes Objekt dabei.“

Tradition und Moderne

„Es ist uns ganz wichtig, an einer aufregenden Mischung von alter und moderner Kunst festzuhalten. Die Kunst vergangener Epochen muss in einem noblen Ambiente und im Kontext eines hohen Niveaus präsentiert werden, um ihre Bedeutung und Meisterschaft wahrzunehmen. So ein Umfeld bietet in Deutschland nur die HIGHLIGHTS“, sagt Christian Eduard Franke-Landwers, Co-Geschäftsführer der Messe. Dieser Anspruch spiegelt sich in der eleganten, zurückhaltend inszenierten Messearchitektur Tom Postmas wieder, aber vor allem in der Potenz der etwa vierzig international agierenden Aussteller. Sie werden die HIGHLIGHTS erneut zu einer Verkaufsschau machen, auf der Seltenes, Marktfrisches und Wiederentdecktes präsentiert wird. Die Messeleitung freut sich sehr, dass Röbbig Porzellan München in den Kreis der Aussteller zurückgekehrt ist. Der weltweit führende Spezialist für frühe Porzellane und exquisites französisches Mobiliar des 18. Jahrhunderts steht mit Sammlern und Museen aller Kontinente in Verbindung. Die Pracht seiner opulent inszenierten Messestände ragt selbst auf der TEFAF in Maastricht heraus. Nach Meinung Alfredo Reyes gibt es im deutschsprachigen Raum keine andere Messe von der Qualität und Attraktivität der HIGHLIGHTS. „Wir sehen unsere Teilnahme als eine Stärkung des nationalen Marktes, als Engagement für den eigenen Standort, der mit all seinen Museen und Sammlungen ein grandioses Umfeld für die Kunst des 18. Jahrhunderts bietet“, so Alfredo Reyes, Geschäftsführer des Hauses. Auch Ralph Gierhards aus Düsseldorf, der als Aussteller der TEFAF einen hervorragenden internationalen Ruf genießt, wird die Besucher wieder mit hochkarätigem Mobiliar und Objets d’Art des

18. Jahrhunderts sowie mit Skulpturen und Gemälden des 19. Jahrhunderts begeistern.

Viele Teilnehmer wie der Kunsthandel Peter Mühlbauer aus Pocking, der als Deutschlands beste Adresse in punkto Möbelkunst von der Renaissance bis zum Klassizismus gilt, und die Galerie Thomas, deren händlerischer Radius bis nach Hongkong und New York reicht und die ihren Fokus auf der Klassischen Moderne und zeitgenössischen Kunst hat, gehören zu den Stammausstellern der Messe. Von Anfang an dabei war auch das Duo Wienerroiter & Kohlbacher mit ihrem hochwertigen Angebot an Werken der Wiener Secession und der Klassischen Moderne wie beispielsweise Aquarelle von Egon Schiele oder einer Suite symbolistisch-phantastischer Visionen des Zeichners Alfred Kubin.

Als Neuaussteller begrüßt die HIGHLIGHTS den Linzer Kunsthandel Freller, dessen Interesse ganz besonders der modernen österreichischen Malerei der Zwischenkriegszeit von Alfons Walde bis Albert Birkle, aber auch den Zeitgenossen von Hermann Nitsch bis Maria Lassnig gilt, sowie den auf ausgewählte Silberarbeiten des 17. bis 19. Jahrhundert und Kunstkammer-Werke und Objets de Vertu spezialisierten Kunsthändler Dario Ghio aus Monte Carlo. Dario Ghio hat nicht nur der gute Ruf der HIGHLIGHTS als Messe auf höchstem Niveau überzeugt. „Ich glaube Deutschland ist ein guter Markt für mein Angebot, denn es gibt zahlreiche kultivierte und begeisterte Sammler“, so der seit Jahrzehnten tätige Kunsthändler. Aus Österreich reiht sich auch die Galerie Kovacek & Zetter aus Wien ein. Die beiden Galeristinnen Claudia Kovacek-Longin und Sophie Zetter-Schwaiger stammen aus bekannten Wiener Kunsthändlerfamilien und gründeten 1999 ihre Kunsthandlung. Sie sind auf die österreichische Malerei des 19. und 20. Jahrhunderts konzentriert und bieten auch zeitgenössischen Künstlern wie Erwin Wurm und Hubert Scheibl ein Forum.

1.

Zurück zur Übersicht
Top-News
19. September 2018

BEIRUT ART WEEK 2018

Beirut - 18. September 2018. Unter der Schirmherrschaft des Kulturministers S. E. Dr. Ghattas Khoury wurde die BEIRUT ART WEEK ins...


weiter

Top-News
31. August 2018

Positions Art Fair Berlin

Positions Art Fair Berlin die 5. Messe startet Ende September


weiter

Example.com uses cookies. Close

Um eine optimale Funktionalität zu gewährleisten, werden auf dieser Website Cookies eingesetzt. Wenn Sie die Nutzung der Website fort­setzen, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weiterführende Informationen erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung

Checkbox kommt...