Das art-scene.tv Kunst Magazin

Wir halten Sie über die aktuellen Kunst-Nachrichten auf dem Laufenden! Lesen Sie online und kostenlos News, Stories und Reportagen zu Museen, Künstlern, Galerien, Auktionshäusern und Kunstausstellungen.

Top-News
2. November 2018

Banksy Girl with Balloon

Über Banksy und die Banksy Sammlung der Galerie Kronsbein:


weiter

Top-News
26. Oktober 2018

Zeng Fanzhi In the Studio

Hauser & Wirth freut sich, die als Einzelausstellung für Zürich, London und Hong Kong konzipierte Schau ‘Zeng Fanzhi. In the...


weiter

Top-News  |  31. August 2018

Positions Art Fair Berlin

A_Julia Bornefeld_ Galleria Antonella Cattani contemporary art

B_Sigmar Polke - Koffer - Filzstift auf Papier - 21 x 14,8 cm - o.J., copyright Osper

D_Alex Feuerstein_Burster

E_D.Reese Heim_XCHuA

DIE FÜNFTE.

Vom 27. bis 30. September 2018 präsentiert die POSITIONS Berlin Art Fair im Rahmen der Berlin Art Week 74 ausgewählte internationale Galerien mit ihren markantesten künstlerischen Positionen in der zeitgenössischen und modernen Kunst. 

Die Messe

Seit der Gründung der POSITIONS Berlin Art Fair im Jahr 2014 verfolgen die Veranstalter ein Konzept, das eine formal klassische Messestruktur mit dem Anspruch verbindet, das Spektrum der in Berlin ausgestellten Kunst zu erweitern. Seitdem wird auf den Positions-Messen nicht nur zeitgenössische Kunst präsentiert, sondern auch die der klassischen Moderne oder früherer Epochen. Etablierte künstlerische Positionen sind neben Werken junger Künstler zu sehen, Links können sichtbar gemacht werden und Besucher der Berliner Kunstwoche sind eingeladen, zu entdecken und wiederzuentdecken. Der Schwerpunkt liegt auf der Qualität, Relevanz und Aktualität der präsentierten Kunst und damit auf der wichtigen und guten Arbeit der präsentierenden Galerien als Beobachter, Vermittler und Förderer.

Ziel der Messe ist es, herausragende Kunstwerke aus verschiedenen Epochen zu zeigen und den Galerien einen möglichst einfachen Zugang zum Markt zu bieten. Auch junge Sammler sind nicht ausgeschlossen und finden auf der POSITIONS Berlin Art Fair einen guten Einstieg. Dementsprechend werden die Ausstellungen in den Messeständen durch ein umfangreiches Vermittlungsprogramm ergänzt, das jeden individuell anspricht und einbezieht, von Sammlergruppen und Institutionen bis hin zu normalen Messebesuchern und Kindern.

Nächster Halt: Tempelhof!

Zum fünften Mal zieht POSITIONS Berlin in den Hangar 4 des ehemaligen Flughafens Berlin-Tempelhof, der als größtes Denkmal Europas, Standort der Berliner Luftbrücke und mehr als 50 Jahre ziviler Luftverkehr längst zum Symbol der Freiheit und zur Bühne für Weltoffenheit und internationalen Austausch geworden ist. Im September verwandelt es sich in einen Hotspot für Kunst und wird mit seiner monumentalen Architektur und seiner bewegten Geschichte zu einem auratischen Umfeld für künstlerische Präsentationen.

Verantwortlich für die Gestaltung der Messe - auch am neuesten Standort der POSITIONS Berlin Art Fair - ist das Leise Design Studio aus Frankfurt am Main, das ein klares, ästhetisches und dennoch schlichtes Erscheinungsbild garantiert, das auf die besondere Architektur des Hangars reagiert und den Besuchern eine leichte Orientierung garantiert, in der die Kunst im Mittelpunkt steht.

Die Kunst

Im Jahr 2018 werden Werke von mehr als 250 Künstlern auf der POSITIONS Berlin Art Fair von Galerien aus Ländern wie Italien, der Schweiz, den USA, Kanada, China oder den USA und Deutschland präsentiert. (AV17) Galerie und Meno Nisa Galerie aus Vilnius sowie Meno Parkas aus Kaunas und Maksla XO aus Riga kommen aus dem Baltikum. Neu als

Aussteller ist in diesem Jahr die Galerie Exgirlfriend aus Berlin mit Skulpturen der jungen Spanierin. 

Mit Borrás und Installationen des Omsk Social Club, dessen Arbeiten 2018 auch im Gropius Bau und im Badischen Kunstverein gezeigt werden. Die Galerie Susanne Albrecht präsentiert Gemälde der in Wien lebenden Künstlerin Michaela Ghisetti und Antonella Gattani Contemporary Art aus Bozen und bringt die neuesten Arbeiten der Künstlerin Julia Bornefeld auf die Messe. 

Junge Künstlerinnen wie Antje Zeiher und Viktoria Strecker werden von Judith Andreae vom 

Bonn. Auf dem Stand der Galerie Rasche Ripken aus Berlin sind unter anderem Werke von Jan Ros und Felix Dobbert zu sehen, die erstmals auch an der POSITIONS Berlin Art Fair teilnehmen. Dobberts Arbeiten wurden in diesem Jahr bereits in den Hamburger Deichtorhallen gezeigt.  

Amorphe Skulpturen von Dorothea Reese-Heim werden von der Beijing XC.HuA Gallery präsentiert und neueste Neonarbeiten von Gunda Förster leuchten an den Wänden der Von&Von Gallery aus Nürnberg. Jahrhunderts bei Sigmar Polke in der Kunsthandlung Osper aus Köln mit Joseph Beuys, Georg Baselitz, Max Pechstein und Dieter Roth im Kunsthandel Draheim aus Eltville zu finden ist, hat sich Alexander Kunkel aus München auf das 19. Er zeigt ausgewählte Werke von Dodo, Otto Dix, George Grosz und anderen zum Thema Groteske. 

Zurück zur Übersicht
Top-News
15. Oktober 2018

Die Tiefen der Farbe - Ausstellung der Werke von Kees Visser

Die jüngsten Papierarbeiten von Kees Visser (geb. 1948) sind eine Auseinandersetzung mit Farbe und Form, die bereits in den 1970er...


weiter

Top-News
4. Oktober 2018

Flashback 2018

Die 6. Episode von Flashback_all art is contemporary verspricht, die Ausgabe der Rekorde zu sein.


weiter

Example.com uses cookies. Close

Um eine optimale Funktionalität zu gewährleisten, werden auf dieser Website Cookies eingesetzt. Wenn Sie die Nutzung der Website fort­setzen, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weiterführende Informationen erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung

Checkbox kommt...